Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 15:00 Uhr
Autor: Viktor Obermann

Power in der Allianz Arena

PDFDrucken
[Zugriffe: 10524]
(7 Bewertungen, Durchschnitt 4.86 von 5)
Anthony Power will Thomas Probst an den Kragen, weil der "Ismaik raus" gerufen hat. Bevor es zur Prügelei kommt stellen sich 5 Leute dazwischen und halten ihn zurück - soweit die Geschichte in der Münchener Zeitung TZ, aber stimmt das auch?


bild bei nosvox



Seit dem Relegationsspiel lese ich alles über die Entwicklung von 1860 nach dem Abstieg. Aber was stimmt eigentlich und was nicht? Die Antwort ist wahrscheinlich nicht ganz einfach, das belegt die folgende Begebenheit aus der Allianz Arena, die ich selber aus direrkter Nähe verfolgen konnte. Von der Loge hatte ich unmittelbar Sicht auf das Geschehen vor uns auf der Ehrentribüne. 

Die Stimmung war aufgeheizt, der Abstieg in Reichweite. Währen die Regensburger Funktionäre in aller Ruhe das Spiel verfolgten, sprang ein 60er-Funktionär nach dem anderen nervös auf und lief telefonierend raus und rein. Es war eine enrorme Unruhe in der Riege der 60er.

Da trat ein Mann aus dem "normalen" Businessbereich an die Absperrung zum Bereich der Ofiziellen und brüllte: "Power, du Arschloch, verpiss Dich!" Der Mann war nicht Thomas Probst!

Da sprang Anthony Power auf und ging auf den Mann zu. Es folgte ein Disput, der immer hitziger wurde, bis einige Leute die beiden Streithähne auseinanderschoben. Eine Prügelei wollte Power offensichtlich nicht anzetteln, da andere Besucher aus dem Businessbereich dazu kamen und dem Kontrahenten sichtbar zur Seite stehen wollten. Er erntete viele Schulterklopfer! Meiner Meinung nach wäre die Situation eskaliert, hätte Power wirklich zugeschlagen!

Mit sicherem Abstand wurde Anthony Power erst wirklich hitzig, zitierte den Sicherheitschef zu sich und gab ihm Anweisungen. Yahya Ismaik tätschelte ihm beruhigend die Schulter und redete beruhigend auf ihn ein. Der Sicherheitsmann telefonierte und gab Anweisungen, dann beruhigte sich die Situation wieder.

Was genau die beiden für ein Streitgespräch hatten konnte ich leider nicht verstehen.

Einige Minuten später war von den Verantwortlichen des TSV 1860 München nichts mehr zu sehen und sie kamen auch nicht mehr wieder an diesem Abend!

Diesen Artikel teilen:

Report

Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.