Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die WM ist vorbei und langsam muss man sich Gedanken machen wie das Leben so weitergehen soll. Grau ist der Alltag ohne die WM und neue Nachrichten über Spiele und Teams. Die Bundesliga ist noch in der Sommerpause und langsam wird einem wieder klar, dass man auch noch andere Dinge tun sollte, als nur WM schauen. Die Frage ist nur was?



Sich mit Politik beschäftigen ist völlig niederschmetternd. Da kann man nie so viel Herzblut reinlegen, wie in eine zünftige Fußballschlacht. Einen Premier wie die Ungarn, Viktor Orban, haben wir auch nicht. Der trifft wo er nur kann seltsame Entscheidungen. So muss in jedem offiziellen Gebäude ein exakt bestimmtes Pamphlet über ungarisches Kulturgut aufgehängt werden. Ähnlicher Schwachsinn ist hier nur von den Linken zu erwarten, die im Falle eines Wahlsieges wohl auch gerne "Marx gesammelte Werke" an jede Wand nageln würden.

Aber Politik besteht nun mal aus kleinen Machtkämpfen und bietet wenig Neues. Hier sollen Kreuze abgehängt und dort soll Kulturgut aufgehängt werden. Da kann man nur die bayerische Weisheit zitieren - "wie man es macht ist es verkehrt". Es ist herzerfrischend, wenn man aus dem Urlaub zurückkommt und feststellt, dass man politisch gesehen nichts - aber auch gar nichts verpasst hat. Selbst die Wahl von Wulff zum neuen Bundespräsidenten ist trotz Ohrfeige für Merkel und Westerwelle im Ergebnis langweilig. Merkel sitzt eh alles aus und der Guido wirft halt mal wieder ein paar Liberale Parolen in den Raum. Mehr ist da auch nicht zu holen. Und Wulff - der schleimt sich ein, wo er nur kann und ob der das Zeug zur Reizfigur hat ist sehr fraglich.

Immerhin ist der Tag beinahe vorbei, wenn man sich mit derartigen Gedanken beschäftigt. Morgen geht das dann von vorne los. Aber nur Mut - die Sommerpause der Bundesliga endet am 20.08. Dann legen die Bayern wieder gegen Wolfsburg los und das Leben fängt von vorne an!

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.