Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv (3)
 
Das kann ja wohl nicht mein Ernst sein, oder?

Ein Beitrag im Radio über den rückgängigen Bierkonsum in Deutschland. Man trinkt weniger Bier. Tatsache. Das haben schlaue Marktforscher und Analytiker ermittelt.

Eine Umfrage unter Pasanten (oder was halt gerade so vor's Mikro läuft) brachte eine für mich erschreckende These hervor:

"Man kann ja nicht mehr so viel trinken, weil die Promillegrenze herab gesetzt wurde!"

Hat sich eine Dame im Radio ernsthaft über die Promillegrenze echauffiert! Es hätten sich auch schon Stammtisch-Gäste beschwert!

Ja ja, man muss nicht alles nüchtern ertragen, schon klar. Aber zur Not kann man sich ja scheiden lassen.

Wer sich soviel Bier leisten kann, dass er nicht mehr fahrtüchtig ist, kann sich auch noch ein Taxi leisten. Oder man läuft. Verlegt man die Sauferei auf schöne Tage, dann kommt man auch noch trockenen Fußes nach Hause.

Es gibt viele Optionen. Selber fahren ist definitiv keine davon!


Aufruf an alle: Trinkt Bier, aber bewusst. Und lasst das Auto nach dem ersten Schluck stehen!

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.