Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv (0)
 



New Yorker und Angehörige der Anschläge vom 11. September hatten immer wieder scharf gegen die Pläne von zwei Islamischen Organisationen protestiert, in der Nähe des Ground Zero ein islamisches Kulturzentrum zu bauen. Geplant ist ein 15-stöckiges Gebäude, das zusätzlich zu einer Moschee noch ein Schwimmbad, ein Fitnesscenter und Betreuungstätten für Kinder beheimaten soll.

Allen Protesten zum Trotz hat sich der Gemeinderat von Manhatten am Dienstag beinahe einstimmig für dieses Projekt entschieden. Wundern darf man sich trotzdem. Auch wenn die Erbauer dieses Zentrums nichts mit den Anschlägen zu tun haben und ihre Absichten eher ehrenhaft sein dürften, ist der Beschluß gewagt.

Immerhin wurden die Anschläge im Namen des Islam verübt. In den Ohren der Hinterbliebenen muss es wie blanker Hohn klingen, wenn jetzt gleich neben der Todesstelle tausender Unschuldiger ein Zentrum entsteht, in dem für Muslimische Völkerverständigung geworben wird.

Bei aller Toleranz - in Israel wird am Tempelberg auch eher kein Deutsch-Jüdisches Begegnungszentrum gebaut - ganz gleich, ob 50 Jahre oder 100 Jahre in Freundschaft vergehen. Das wäre einfach ein Verstoß gegen die Menschlichkeit und den Respekt gegenüber den Betroffenen!


Bild: Dieter Schütz, pixelio.de

Diesen Artikel teilen:



Kommentare  

+6 #6 Klaus Fischer 2010-05-27 16:09
ich korrigiere mich, die Moschee soll zwei Straßen weiter gebaut werden, nicht am Ground Zero! Man kann natürlich nicht in ganz Manhatten den Neubau von Moscheen verbieten! :cry:
+5 #5 Klaus Fischer 2010-05-27 16:00
WAHNSINN, DAS IST JA WAHNSINN, wenn das stimmt.
+7 #4 Thomas Dachinger 2010-05-27 13:42
also ganz so friedlich sind sie jetzt erwiesenermaßen wirklich nicht! und der Platz am Ground Zero ist einfach unglücklich.
+7 #3 Aleyna Sentürk 2010-05-27 13:38
endlich wird ein Zeichen gesetzt, dass ein Völkerverständigungszeichen an so einem Ort gebaut wird! Der Islam ist eine friedliche Religion und will alle einladen sich mit ihm zu beschäftigen, der beste Platz ist in NY am Ground Zero!!!
+7 #2 sybille korn 2010-05-27 13:36
also wie es aussieht ist sie ja nur in der Nähe - und das ist nicht weiter definiert. Dazu ist hier auch nicht die Rede davon, ob das eine weithin sichtbare Moschee mit Minarett ist...
+6 #1 Kevin Mantellier 2010-05-27 13:27
da drängt sich doch der Verdacht auf, dass die ihre Ziele erreicht haben, statt einem westlichen Wahrzeichen haben wir jetzt eine Moschee da stehen...

Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.