Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Pflanzen bringen leuchtende Farben und Leben in unser Zuhause. Es ist ein Stück Natur, das wir mit nach Hause nehmen, ein Stück, für das wir verantwortlich sind; es gibt etwas unglaublich Belohnendes, wenn man eine Pflanze beobachtet, um die man sich gekümmert hat, aufwachsen und blühen lässt. Deshalb wollte ich meine Erfahrungen mit der Auswahl der besten Zimmerpflanzen für sich selbst teilen und wie Du den Kaufprozess als Anfänger tatsächlich angehen solltest.

Bild bei NOSVOX

Ich bin in einer kleinen Stadt mit großem Hof und Garten aufgewachsen. Ich wuchs inmitten von mehreren Haustieren auf. Opa baute gerne Essen an und Oma war von einem bunten Garten besessen. Zu dieser Zeit verliebte ich mich in Pflanzen, besonders in junge. Doch es ist eine Sache Pflanzen zu lieben, und eine ganz andere zu wissen, wie man sich um sie kümmert. Als ich damit aufgewachsen bin, habe ich einige Lektionen gelernt, die für jeden Anfänger nützlich sein können.

Das erste, was man vor dem Kauf und der Pflege von Zimmerpflanzen beachten sollte ist die Umgebung zu verstehen. Mach Dir Gedanken darüber, wo in Deinem Haus Du diese Pflanzen haben möchtest. Denke an diese Orte und schreibe vielleicht sogar auf, gibt es Sonne, Schatten, was ist die übliche Temperatur an diesen Orten. Das Besondere an Zimmerpflanzen ist, dass jede von ihnen eine besondere Pflege benötigt; verschiedene Pflanzen benötigen nicht nur unterschiedliche Mengen an Wasser, sondern auch unterschiedliche Mengen an Sonnenlicht und Temperatur. Was für die Schlangenpflanze gut ist, ist definitiv nicht gut für die Orchidee. Deshalb schlage ich vor, dass Du aufschreibst, was Deine Bedingungen sind und was Du anbieten kannst, bevor Du auf den Markt gehst. In allen guten Märkten findest Du einen kleinen Zettel an der Pflanze mit Informationen darüber, in welcher Temperatur sie gedeihen, wie viel Wasser und Sonnenlicht sie benötigen und so weiter. Kaufe eine Pflanze, die mit Deiner Umgebung zurechtkommt.

Außerdem kann ich Dir beim Einkaufen einen Ratschlag von meiner Großmutter geben: „Überprüfe die Wurzeln.“ Wenn Du in den Laden gehst und die gewünschte Pflanze findest, nimmst Du ganz vorsichtig die Pflanze und hebst sie hoch, damit Du sehen kannst, wie die Wurzel aussieht, oder bitte den Mitarbeiter, sie Dir zu zeigen wenn der Topf nicht durchsichtig ist. Vor ein paar Jahren, als ich am 8. März eine neue Orchidee für Oma kaufte, war ich in Eile, also kaufte ich eine mit einem wunderschönen Porzellantopf und schönen weißen zarten Blumen. Ich habe die Wurzeln nicht überprüft und da der Topf aus Porzellan war konnte ich nicht sehen, dass sie zu faulen begonnen haben. Kontrolliere also immer die Wurzeln um sicherzustellen, dass sie gesund sind. Ein weiterer Grund, warum Du sie überprüfen oder den Mitarbeiter bitten solltest, es für Dich zu tun und es Dir zu zeigen ist sicherzustellen, dass Du den richtigen Topf dafür kaufst. Wenn Du siehst, dass die Wurzeln ziemlich dicht sind, dann solltest Du wahrscheinlich ein oder zwei Nummern größere Innentöpfe kaufen, auf die Du sie umtopfen kannst. Du kannst auch nach einem schönen Außentopf, Holz, Plastik, Keramik oder diesen süßen Körben suchen.

Ich bin sicher, dass viele von Euch das bereits wissen, aber ich habe das Bedürfnis, es noch zu erwähnen, denn dekorative Töpfe für Pflanzen sind nicht die Töpfe, in denen die Pflanze wächst. Die Pflanze muss sich in einem passenden Topf befinden und dann in einen dekorativen Topf gegeben werden. Auf diese Weise kann sie leicht gewässert werden. Es ist wichtig, dass Du darauf achtest, dass der Topf, in dem Du Deine Pflanze züchtest (also nicht der dekorative), Löcher am Boden hat, damit das Wasser leicht abfließen kann. Warum ist das wichtig? Denn wenn das Wasser nicht abfließt sammelt es sich und kann die Wurzeln verrotten lassen.

Außerdem, wenn Du Deine Pflanze in einen größeren Topf setzt, brauchst Du natürlich Humus oder Blumenerde dafür. Erkundige Dich bei jemandem, der mit Pflanzen arbeitet, welche Art von Erde gut zu Deiner Pflanze passt. Ich würde empfehlen, dass Du einfache Pflanzen kaufst, die zu Deiner Umgebung passen und für Anfänger empfohlen werden (d.h. sie sind leicht anzubauen und schwer zu töten).

Erkundige Dich bei einem Berater z. B. nach Spinnenpflanzen (die wachsen sehr gut und sind pflegeleicht), Friedenslilie (kommt mit fast allen Lichtverhältnissen klar und benötigt wenig Wasser), dann Schlangepflanzen (kommen auch mit wenig Licht und Wasser aus) und selbstverständlich die Könige unter den Pflanzen für Anfänger: Sukkulenten und Kakteen (wirklich pflegeleicht mit sehr geringem Wasserbedarf). Das sind einige wichtige Aspekte, die man berücksichtigen sollte, wenn man sich die ersten Zimmerpflanzen anschaffen möchte.

 

Ich wünsche Dir viel Glück beim Einkaufen und viel Freude mit Deinen neuen Pflanzen!

 

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.