Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Manchester City soll laut Umfeld in den nächsten Tagen an Werder Bremen herantreten, um Mesut Özil nach England zu locken. Gespräche mit Reza Fazeli, dem Berater des Mittelfeldstars, sollen bereits stattgefunden haben, aber vorerst nicht intensiviert werden, bevor Werder grundsätzliche Bereitschaft signalisiert.



Manchester möchte seinen aufgeblähten Kader reduzieren, damit wieder mehr Platz für neue Stars ist. Daher haben die Engländer zur Verrechnung Roque Santa Cruz angeboten, dessen Marktwert auf € 8.000.000 taxiert wird. Der ebenfalls für einen Tausch angedachte Shaun Wright-Phillips lehnte einen Wechsel nach Deutschland ab.

Santa Cruz hat diese Saison nur 19 Spiele für die Citizens bestritten, davon lediglich zwei über 90 Minuten. Mit der mageren Ausbeute von 3 Toren hat er die Erwartungen nicht erfüllt und Roberto Mancini legt keinen gesteigerten Wert mehr auf den ehemaligen Bundesligaspieler vom FC Bayern München.



Aus dem Bremer Umfeld war jedoch zu vernehmen, dass man Özil auf keinen Fall abgeben wolle. Sollte der Kicker seinen Vertrag definitiv nicht vorzeitig verlängern, wolle man die Weltmeisterschaft abwarten, die Özils Preis noch deutlich in die Höhe treiben könnte.

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.