Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv (0)
 

Die ersten Spiele sind vorbei, da muss schnell ein Fazit gezogen werden, bevor ich genauer auf das Spiel Deutschland gegen Australien eingehen werde.



Die Eröffnungsfeier dauert immer noch an, ich glaube, die hört auch nicht auf, bevor das Finale vorbei ist! So hört es sich auf jeden Fall an, wenn man den Fernseher anschaltet und neben einem kleinen Stimmchen des Moderators hört, dass die Vuvuzelas wieder Sturm laufen im Stadion. Fangesänge waren gestern, Unmutsäußerungen, wie Pfiffe werden nicht mehr wahrgenommen, selbst Schiedsrichter können pfeifen, was sie wollen, hören tut man nur noch die abgesägten Fanfaren.

Die Spieler haben sich wahrscheinlich auch noch nicht so ganz daran gewöhnt, die Spiele sind eigentlich ziemlich langweilig. Die Spieler wirken verkrampft, die Devise heißt mehr Tore verhindern, als Tore schießen. Nur ja keine Fehler machen ist wichtiger als immer munter nach vorne zu maschieren. Bis jetzt halten sich die Stars noch sehr zurück, allerdings waren auch sehr viele noch gar nicht dran, und wir hoffen ja immer noch, dass alles besser wird.

Das bisherige Highlight war zweifellos der englische Torwart Green, dem ich äußerst dankbar bin für beste Unterhaltung vor einem Millionenpublikum zur besten Sendezeit. Natürlich drängt sich da ein bisschen der Verdacht auf, dass die Engländer das absichtlich machen, weil wer so lange Zeit mit sportlichen Mißerfolgen bei großen Turnieren glänzt, der muss schon was machen, damit er trotz einem Grottenkick in jeder Zeitung der Welt steht. Aber Absicht hin oder her, mir hat es großen Spaß gemacht über Green zu lachen und ich warte gespannt auf die Fortsetzung!

Die beiden müden Kicks von heute Nachmittag haben keinen so richtig von den Hockern gerissen, zum schmunzeln war lediglich das unschuldige Gesicht von Kuzmanovic, nachdem der Serbe den Elfer verursacht hat. Was es da zu meckern gab, das wird wohl sein Geheimnis bleiben. Wenn er jetzt noch irgendwann einmal einen Schiedsrichter auf diese Art und Weise anschaut, sollten dieser zufrieden sein mit seinem Pfiff, denn der war garantiert richtig!

Heute Abend geht es dann so richtig los, Jogi fängt an mit seinen Jungs so richtig in Südafrika aufzuräumen. Also Ohrstöpdel rein und ab vor den Fernseher!

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.