Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Gestern haben die Italiener in das Geschehen eingegriffen und unsere Erkenntnis vertieft, das ausser den Deutschen bisher keine Mannschaft überzeugen konnte.

Was die Italiener sich gegen eine äußerst biedere Mannschaft von Paraguay schwergetan haben, das war eines Weltmeisters nicht würdig. Nur die theatralischen Flugeinlagen der Italiener erinnerten an den Weltmeister von 2006. Allen voran muss man hier De Rossi nennen, der ohne Einwirkung eines Gegenspielers auf dem Platz liegen blieb, bis der Ball aus dem Feld gespielt war, um daraufhin sofort aufzuspringen und seinen verdutzten und unschuldigen Gegenspieler aufs übelste zu beschimpfen.

Özil und Cacau hatten für weniger sofort die gelbe Karte bekommen...

Erst als die Südamerikaner in der 39. Munite einen zufälligen Treffer nach einer Standartsituation durch Alcaraz per Kopf markierten, dämmerte es den Italienern, dass sie doch etwas tun sollten. Offensichtlich fehlte dem Team der Takt- und Ideengeber, Andrea Pirlo saß angeschlagen auf der Bank und sein Fehlen konnte nicht kompensiert werden.

Nach der Pause der nächste Schock, Buffon muss mit Ischiasbeschwerden in der Kabine bleiben, für ihn kommt der unerfahrene Marchetti. Der musste jedoch kaum eingreifen, Italien hatte das Geschehen unter Kontrolle, ohne jedoch die Paraguayer ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Herhalten musste dann einer der zahlreichen Torwartfehler bei dieser WM, der eigenlich erfahrene Torwart Villar, Stammtorwart bei Real Valladolid in Spanien, unterläuft eine Ecke, Barrios, schaut nur auf seinen Gegenspieler De Rossi, anstatt auf den Ball und der Italiener muss nur noch einschieben.

Den Rest des Spieles sah man die Italiener zwar engagiert, aber völlig harmlos sich in den Reihen der Paraguayer festrennen und es blieb ein, wie bisher meistens bei dieser WM, ziemlich langweiliges Spiel.

Abschreiben darf man die Italiener bekanntlich nie, 2006 wären sie im Achtelfinale gegen Australien ja fast noch rausgeflogen und wurden dann Weltmeister, aber Angst haben muss man vor dieser Mannschaft keine.


Statistik

Italien: Buffon (46. Marchetti) - Zambrotta, Cannavaro, Chiellini, Criscito - De Rossi, Marchisio (59. Camoranesi), Montolivo - Pepe, Gilardino (72. Di Natale), Iaquinta. - Trainer: Lippi

Paraguay: Villar - Bonet, Alcaraz, da Silva, Morel - Victor Caceres - Vera, Riveros, Torres (60. Santana) - Valdez (68. Santa Cruz), Barrios (76. Cardozo). - Trainer: Martino

Schiedsrichter: Benito Archundia (Mexiko)

Tore: 0:1 Alcaraz (39.), 1:1 De Rossi (63.)

Zuschauer in Kapstadt: 62.869

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.