Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv (0)
 



Was hat der Kahn gestern eigentlich für ein Spiel gesehen? Stellt der sich doch eiskalt hin und spricht von routinierten Spaniern, die irgendein tolles meisterhaft überlegenes Spiel zelebriert haben sollen. Man hat ja immer etwas an Moderatoren, Kommentartoren, Schiedsrichtern, Trainern und was da sonst noch alles bei dieser WM rumläuft auszusetzen. Aber wer den Kahn als Experten engagiert hat sollte sich schleunigst nach Ersatz umsehen. Selten jemanden gesehen, der mit so wenig Elan und so vollkommen uninspiriert Müll von sich gibt.



Frau Müller-Hohenstein hat vollkommen zu recht eingeworfen, dass Spanien nur durch einen Abseitstreffer das Spiel für sich entscheiden konnte. Dazu ist Portugals Superstar Ronaldo mindestens drei bis vier Mal in Strafraumnähe übel gefoult worden und es wurde nicht ein einziges Mal gepfiffen. Wen wundert es, dass dem Portugisen da die Lust an dem Spiel vergangen ist. Das erinnert schwer an Das EM Finale 2008 - da wurde Deutschland ein Elfmeter verwehrt und in letzter Sekunde ein angebliches Foulspiel abgepfiffen, als drei Deutsche alleine vor Iker Casillers auftauchten. Nach diesem Spiel hat eigentlich auch nur Jens Lehmann gemerkt, dass der Schiedsrichter zumindest ordentlich mitgeholfen hat.



Nun haben die Deutschen ja auch ein kleines Geschenk im letzten Spiel vom Schiedsrichter bekommen und brauchen sich daher nicht zu beklagen. Wenigstens wird das aber in den Medien breit diskutiert und festgestellt. Ja man schämt sich beinahe für diese Ungerechtigkeit. Wer schämt sich eigentlich in Spanien? Niemand ist die Antwort. Der Abseitstorschütze Villa sagt nur selbstgefällig, dass ihm das vollkommen egal ist ob es Abseits war oder nicht. Was zählt ist, dass man durch dieses Tor weiter gekommen sei. Wo ist da die sportliche Fairness und warum interessiert das eigentlich keinen? Nebenbei bemerkt war es auch eben dieser Villa, der seinem Gegenspieler Emilio Izaguirre gegen Honduras mit der flachen Hand ins Gesicht schlug. Eine klare Tätlichkeit, die bis heute niemanden interessiert. Bei dieser WM bekommt man wirklich für jeden Mist die gelbe oder rote Karte. Dass Villa überhaupt noch spielen darf ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die 2006 Mit Thorsten Frings gelitten haben, als dieser wegen wesentlich weniger nachträglich gesperrt wurde.



Spanien wird aktuell übrigens auch als die fairste Mannschaft des Turniers gefeiert - man höhre und staune - sie haben nämlich nur eine gelbe Karte im ganzen Turnier bekommen. Mal ehrlich - wundert das noch jemanden?


Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.