Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
In Frankfurt Niederrad Bahnhof eskalierte am 25.01.2017 um 21.30 Uhr eine Fahrscheinkontrolle.
Laut Berichten die uns vorliegen ,war der Auslöser das Fehlverhalten eines männlichen Fahrgastes gegenüber den Sicherheitsmitarbeitern der DB-Sicherheit.
Dieser Fahrgast weigerte sich nach Aufforderung der Mitarbeiter die S-Bahn zu verlassen.
Als diese ihr Hausrecht durchzusetzen versuchten , griff der Fahrgast beide Mitarbeiter mit Faustschlägen an.
Beide Mitarbeiter wurden mehrfach durch Schläge im Bereich des Kopfes und Halses getroffen , einer der Mitarbeiter wurde sogar mehre Sekunden gewürgt.
Nach einem kurzen Handgemenge ,schafften es die Mitarbeiter den aggressiven Fahrgast zu überwältigen und aus der Bahn zu verbringen.
Am Bahnsteig griff der Fahrgast erneut an und schlug nach den Mitarbeitern.
Diese setzten Pfefferspray ein , wodurch der Fahrgast zu Boden ging. Die Person konnte vorläufig festgenommen werden und später der Bundespolizei übergeben werden. 
Einer der Sicherheitsmitarbeiter wurde anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.
Im Zug befindliche Fahrgäste wurden bei dieser Aktion nicht verletzt.


Kommentare  

0 #1 Kevin Mantellier 2017-02-20 10:18
Die Sicherheit in der Bahn lässt heutzutage sehr zu wünschen übrig, früher habe ich mich in der Bahn besser aufgehoben gefühlt!

Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.