Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Die GEZ-Gebühren werden abgeschafft, natürlich nicht ersatzlos, sondern es wird stattdessen eine Haushaltsabgabe eingeführt. Wie jedes mal, wenn etwas durch die Bundesregierung ersetzt wird, wird es natürlich viel besser als bisher, aber bestimmt nicht billiger.

Die Haushaltsabgabe ist viel einfacher nachzuvollziehen, es wird nicht kontrolliert, was man alles für Geräte hat, sonder jeder bezahlt pauschal das gleiche. Viel einfacher ist es daher, weil mal ebenso angenommen wird, dass jeder neben dem obligatorischen Radio natürlich auch einen Fernseher hat und daher muss jeder pauschal den Höchstbeitrag bezahlen!

Praktisch wird natürlich weitergedacht, die Haushaltsabgabe, die wahrscheinlich vom Finanzamt durchgeführt wird, mach die GEZ überflüssig, da kann man ja eine ganze Behörde verräumen und hat gleich was fürs Sparpaket geleistet!

Die GEZ steht in der Gunst der Bevölkerung abgeschlagen auf dem letzten Platz, da wirkt selbst das örtliche Finanzamt wie ein Sympathieträger. Die Geldeintreiber, die mit dummdreisten Versuchen in alle Wohnugen, alle Zimmer und alle Löcher schnüffeln, in die sie unter wildesten Vorwänden gelangen können, werden endlich abgeschafft. Das Mitleid, das die Bevölkerung empfinden wird, wenn diese Menschen entlassen werden, wird sich arg in Grenzen halten. Aber manche sollen ja in die Finanzämter versetzt werden, wahrscheinlich damit sie da kräftig helfen, in der Sympatierangliste den Platz der GEZ zu übernehmen.

Die GEZ nimmt weit über € 7.000.000.000 ein, um diese in nicht immer nachvollziehbarer Weise in öffentlich-rechtliche Kanäle verschwinden zu lassen. Allein der Online-Auftritt der ARD soll über € 10.000.000 im Jahr verschlingen. Wer sich sonst noch so alles die Taschen voll macht kann man nur erahnen. Jeder kennt die teuren Kino-, Fernseh- und Plakatwerbungen, die natürlich unglaublich viele Leute zum bezahlen animiert haben. Mehr als 1.200 Angestellte hat die GEZ, die sich tagtäglich überlegen, wie sie den säumigen Bürger durch Briefterror, oder nette Eintreiber nerven können. Jetzt hat es sich bald ausgenervt, und das ist das einzig positive an der Haushaltsabgabe, ansonsten wird alles, wie schon erwähnt immer nur noch teurer.

Diesen Artikel teilen:



Kommentare  

+13 #1 Hiasl 2010-06-10 22:53
Wir nähern uns immer mehr dem Kommunismus. Und keiner wehrt sich.

Die nette Angie wirds schon richten. Kein Wunder, kommt sie doch aus der besten Schule, die man sich vortsellen kann, der guten alten DDR-Kaderschmiede.

Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.