Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv (0)
 


Vollbild anzeigen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erreichen mit bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen mit 12,1 Prozent ein historisch gutes Ergebnis. Schwarz-Gelb wurde krachend abgewählt. Bundesvorsitzende Claudia Roth und Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann sagten am Montag, die GRÜNEN würden nun zunächst mit der SPD sprechen, seien grundsätzlich auch zu Gesprächen mit FDP und Linkspartei bereit.

"Ich kann gar nicht sagen, wie sehr uns das Ergebnis freut", sagte Claudia Roth am Sonntag abend mit einem Strahlen im Gesicht. Sie könne den Frauen und Männern in Nordrhein-Westfalen zu diesem Erfolg nur gratulieren, so die Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Vor allem, weil diese Wahl mit Inhalten gewonnen wurde.

DIE GRÜNEN wurden dafür honoriert, dass sie sich für eine gerechtere Bildung eingesetzt hätten, sich die Atomkraft nicht als Brückentechnologie verkaufen ließen und sich für lebenswerte Kommunen stark machten.

"Rüttgers und Pinkwart sind im freien Fall", sagte Claudia Roth. Aber die Wahl in NRW sei auch eine Volksabstimmung über die Bundesregierung gewesen. Deswegen zeige dieser Tag: "Heute ist der Anfang vom Ende von Schwarz-Gelb im Bund." Merkel und Westerwelle hätten nun die Quittung für ihre Arbeit bekommen.

Die Wähler in NRW zeigten damit auch, dass sie Nein sagen.

Nein zu der Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken.

Nein zu der unsozialen Kopfpauschale und einer Zwei-Klassen-Medizin.

Nein zu einer Politik des Steuersenkungs-Wahnsinns.

Am Montag morgen sagten Claudia Roth und Sylvia Löhrmann, die GRÜNEN würden nun zunächst mit der SPD sprechen. Grundsätzlich sei man auch zu Gesprächen mit FDP und Linkspartei bereit. Rechnerisch möglich sind nach der Wahl in NRW neben einer Großen Koalition auch eine Koalition aus GRÜNEN, SPD und Linkspartei und ein Bündnis aus GRÜNEN, SPD und FDP. Eine Koalition mit CDU und FDP haben die BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ausgeschlossen.


vorläufiges amtliches Endergebnis:

CDU: 34,6 Prozent

SPD: 34,5 Prozent

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN: 12,1 Prozent

FDP: 6,7 Prozent

DIE LINKE: 5,6 Prozent

 

Ergebnisse bei den Landtagswahlen 2005:

CDU: 44,8 Prozent

SPD: 37,1 Prozent

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN: 6,2 Prozent

FDP: 6,2 Prozent



Artikel stammt von www.gruene.de



Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.