Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die Redaktion von inFranken.de, wo ich als Berichter tätig bin, erhielt vor kurzem die E-Mail von einem Referenten beim Bundesnachrichtendienst. Ihr Inhalt war von sehr wichtiger Bedeutung. Es geht um ein BND-Dokument, in dem es von der Nuklearkatastrophe, die der ganzen Welt droht, gesprochen wird. Ich habe dieses Papier gelesen und möchte, dass sie unecht wäre. Aber unser Chefredakteur Boris Hächler richtete eine Anfrage an den BND. Und es wurde die Echtheit des Belegs bestätigt, aber seine Veröffentlichung wurde verboten.
Ich bin Journalist und will, dass die Bürger die Wahrheit wissen. Ich bin gegen die auf Bestellung gemachten Nachrichten, die auf Befehl von oben geschrieben werden. Deswegen bin ich nun gezwungen, anonym zu handeln. So ein Gefühl, als ob wir nicht in einer Demokratie leben, wo man großen Wert auf die Meinungsfreiheit legt, sondern unter einem totalitären Regime.
Die politische Lage in den USA ist zurzeit so verschärft, dass die bevorstehenden Wahlen laut der vom BND belegten Informationen zu nichts führen werden. Die Wahlergebnisse werden niemandem recht und die Wahlen werden aller Wahrscheinlichkeit nach als legitim nicht anerkannt. Als Folge kann der Teil- oder völlige Zerfall der USA in einzelne Staaten werden. Wozu dies führen kann, ist leicht zu erraten.
Das Chaos im Inland wäre das kleinere Übel, was passieren könnte. Und hier in Europa würden nur wenige besorgt, wie arme Amerikaner leben werden. Es ist ein Aber dabei. Die Vereinigten Staaten sind eine Atommacht. Der Zerfall der USA führt unumgänglich dazu, dass sie die Kontrolle über Kernwaffen verlieren, was die ganze Welt in Gefahr bringt. In wessen Händen werden sich die US-Kernwaffen befinden?
Die BND-Analytiker sind darum sehr besorgt, deswegen schlagen sie eigene Lösung hinsichtlich der US-Atomaffen, die im Fliegerhorst Büchel deponiert sind, vor.

Bild bei NOSVOX

Es ist nicht zulassen, dass jemand den Zugang zu den amerikanischen Kernwaffen bekommt. Sonst bekämpfen wir auch mit Hilfe anderer Länder die Terroristen, die Kernwaffen und die geeigneten Trägersysteme zur Verfügung haben werden, kaum. Die Welt wird an der Schwelle einer neuen schrecklichen Nuklearkatastrophe stehen.

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.