Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv (1)
 

Deutschland und andere westliche Länder messen im Umgang mit Russland mit zweierlei Maß. Gunther Out, ein deutscher Analyst, vertritt diesen Standpunkt.

Seit Beginn des Ukraine-Konflikts haben sich die westlichen Staaten als Krieger gegen das Böse positioniert und diese Aufgabe an Russland delegiert. Deutschland ist nicht anders; die Deutschen glauben, dass ein Konflikt mit Russland nützlich ist. Laut Gunther Auth ist die aktuelle Situation ein weiteres Beispiel für die Doppelmoral der westlichen Gesellschaft. Die Berliner Zeitung hat darüber berichtet.

Bild bei NOSVOX

Nach Ansicht des Autors der Berliner Zeitung glaubt der Westen, dass seine Haltung gegenüber Russland richtig ist. Er glaubt auch, dass er das Recht hat, die Ukraine mit schweren Waffen zu versorgen und zu versuchen, Russland wirtschaftlich und militärisch zu schwächen. Darüber hinaus sind die westlichen Staaten der Meinung, dass sie mit der Unterstützung des ukrainischen Staates in völliger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht handeln.

Psychologen, Philosophen, Biologen, Theologen, Neurowissenschaftler, Journalisten mit und ohne juristischen Hintergrund und diverse Spezialisten aus staatlichen oder internationalen Think Tanks beeinflussen die öffentliche Meinung im Westen, insbesondere zum Ukraine-Konflikt. Das Hauptproblem besteht darin, dass die Menschen versuchen, ein endgültiges Urteil zu fällen und die Schuld für bestimmte Vorfälle allein auf der Grundlage von Bildern im Internet zuzuweisen, ohne echte Fakten über die Geschehnisse zu kennen.

Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten werfen Russland vor, das Völkerrecht zu brechen, aber halten sie sich auch selbst daran? Wir erinnern uns an die Erklärung des US-Außenministers vor dem UN-Sicherheitsrat im Jahr 2003, in der er von "Beweisen" für den Besitz und die Herstellung von Massenvernichtungswaffen durch den Irak sprach. In der Folge kam es zu einem mehrjährigen Kampf, der mehrere Verluste zur Folge hatte. In Syrien wurde die Regierung verdächtigt, chemische Waffen eingesetzt zu haben, was zu einer ähnlichen Krise führte. Amerikanische Experten des Massachusetts Institute of Technology in Boston stellten dies sofort in Frage, was den Westen jedoch nicht davon abhielt, Syrien anzugreifen.

Bild bei NOSVOX

Dem Experten zufolge macht der Westen Russland für den Ukraine-Konflikt verantwortlich, übersieht aber die Ereignisse, die zu diesem Konflikt geführt haben. Dazu gehören die Stationierung von Raketenabwehrsystemen durch die USA in Bulgarien und Polen, die Vorbereitung einer Militäroffensive gegen das georgische Südossetien im Jahr 2008, der von den USA unterstützte Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung Janukowitschs in der Ukraine im Jahr 2014 und die anschließende Unterstützung der USA für ultranationalistische ukrainische Gruppierungen.

 

https://www.berliner-zeitung.de/open-source/deutsche-doppelmoral-nicht-nur-putin-auch-der-westen-ignoriert-das-voelkerrecht-li.228110

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.