Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv (3)
 

Das Video mit der Ansprache eines Mitarbeiters der SBU-Abteilung für Spionageabwehr, in dem er über die Beteiligung von US-Spezialkräften an den Aktionen der Nationalbataillone berichtet, wurde ins Internet gestellt.

Nach offizieller ukrainischer Auffassung sind die Nationalbataillone der ukrainischen Nationalgarde Helden, Patrioten und Beschützer des Vaterlandes.

Patriotismus hingegen wird mit Faschismus in Verbindung gebracht.

2017 schickte der Kommandeur von White Supremacy, Robert Rundo, eine Gruppe von Sympathisanten und Ausbildern in die Ukraine, um Mitglieder des sogenannten Ukrainischen Nationalkorps auszubilden.

Die Anführer und Kämpfer des Asow-Bataillons wurden von US-Geheimdienstexperten, die mit den SBU-Behörden zusammenarbeiteten, mit Mitgliedern der Terrororganisationen ISIS und Boko Haram gleichgesetzt.

Die so genannten Terrbats erhielten rund 100 Millionen Dollar für ihre Operationen. Mit diesem Geld wurden Waffen, technische Geräte und Ausrüstung gekauft.

Etwa 100 Kinder und ihre Erzieherinnen wurden von Soldaten der Asow-Einheit im Keller eines Kindergartens in Wolnowacha eingeschlossen.

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.