Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv (4)
 

Immer diese Neuerungen - oder einfach zu sensibel

Wenn Sie im Netz unterwegs sind, dann sind Sie vielleicht auch schon mal auf diese Artikel gestoßen: „was sich alles zum 1. ändert“ . Warum ändert sich immer alles, fragt man sich da. Nun ja, unser Gehirn muss gefordert werden, damit es auch weiterhin gut funktioniert.

Aber ist das Alte immer schlecht?

Corona ist vorbei, also bloß nicht in die alten Muster verfallen. Bitte die Maske doch besser weiter tragen und bargeldlos zahlen ist auch gewünscht. Klappte doch alles so prima. Und jetzt kann dann auch wieder in den Schulen nur alle zwei Tage geputzt werden. Den Müll braucht man auch nur alle zwei Tage leeren, einfach mal weniger Müll verursachen. Und die wieder aufgeflammte Ameisenstraße dient doch gut als Anschauungsobjekt im Biologienunterrricht. Ach ja, für das Toilettenpapier sollte man besser auch selber sorgen, weil auch da wird es ja nun nicht jeden Tag aufgefüllt. Ist eh wie Schmirgelpapier, also einfach das Eigene und sparen.  Sparen – großes Schlagwort. Am besten an allem, besonders aber am Öl, Gas, Strom und Mehl. Kommt bestimmt noch etwas dazu. Ganz ehrlich, ein bisschen weniger Luxus und besonneneres Nutzen von Gebrauchsgütern finde ich richtig und nötig! 

Sparen beim Sprit? – geht gerade nicht. Der Aufruhr vor etlichen Jahren, als der Benzinpreis die 2 DM kratzen wollte war groß. Jetzt werden eben 2 Euro bezahlt oder nicht gefahren. Das schont natürlich unsere Umwelt. Denn mal ehrlich, in den letzten zwei Corona-Jahren war das nicht unbedingt unser Thema.  Verpackungsmüll und etliche Wegwerf-Masken stiegen ins Unermessliche. Wer war noch einmal diese Greta? Wurde vergessen und still gehalten. Sie war nicht mehr gewünscht. Anderes war wichtiger.

Ach ja, es ging um Neuerungen. Jetzt im Mai bekommen die Eigenheimbesitzer in manchen Bundesländern noch einen Bescheid vom Finanzamt zur Erklärung der Grundsteuer. Wie das gehen soll, ich weiß es nicht, aber es ist sicherlich eine verständliche Anleitung für Dummies dabei, die auch ich verstehe. 

Um die Feiertage an Sonntagen ging es auch noch. Mal etwas Erfreuliches, oder? Aber bitte nicht zu früh freuen und die nächsten langen Wochenenden auswärts planen. Das ist ja nur eine Idee. 

Weitere Neuerungen? Natürlich, spätestens am 30.05 finden wir bestimmt wieder einen Artikel im Netz, was sich zum 01. des Monats wieder ändert.

Ist doch gut, wir sind flexibel und das Gehirn hat etwas zu Tun. „Gedächtnis-Medikamente“ brauchen wir dann nicht mehr oder gerade?

In diesem Sinne einen guten Start in den Wonnemonat Mai.

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.