Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die Nutzereffekte der Digitalisierung sind offensichtlich: Erweiterung der Zielgruppen,

Automatisierung von Vertriebsprozessen, die bisweilen einheitlich ablaufen, rasche Reaktionsmöglichkeiten, automatische Angebotsnachfassung, bessere Kundengewinnung, bessere Kundenbetreuung mittels Skype, E-Mail, WhatsApp, ausgefeiltes Kundenerlebnis. Es bestehen trotz alledem einige Herausforderungen in deutschen Unternehmen im Zuge der Digitalisierung von Entwicklungsprozessen.

Es wurde von Bitkom Research die Statistik zum Themenbereich „Herausforderungen im Kontext der Digitalisierung von Entwicklungsprozessen“ erstellt. Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Befragung unter 505 befragten Führungskräfte, die in deutschen Industrieunternehmen mit jedenfalls 20 Mitarbeitern für das Thema Digitalisierung zuständig sind:

 




Das Balkendiagramm zeigt das Resultat einer in der Zeit vom 17/07/2017 bis 11/08/2017 in Deutschland durchgeführten Meinungserhebung zu den Herausforderungen für Firmen binnen der Digitalisierung von Entwicklungsprozessen. Der Anteil von einem unzureichendem Budget für die Umsetzung der Digitalisierung beträgt ca. 48 Prozent. Auf mühsame Entscheidungsprozesse entfallen ca. 41 Prozent. Die zusätzliche Herausforderungen verteilten sich zu 40 Prozent auf Erfordernisse an Datensicherheit, zu 34 Prozent auf unklare wirtschaftliche Verwendung, zu 31 Prozent auf Erfordernisse an die IT-Sicherheit, zu 32 Prozent auf zu starren Organisationsstrukturen, zu 29 Prozent auf schlechte technologische Ausrüstung. Es ist ausfindig zu machen, daß der Anteil der Digitalisierung in den letzten Jahren trotz verschiedenartiger Herausforderungen doch genauer steigt.

 

Hier gibt es alternative Infos zur Digitalen Transformation erhalten

 

https://nabenhauer-consulting.com/e-book-digitale-transformation/Bild bei NOSVOX
Quelle: YouTube

Diesen Artikel teilen:



Um Kommentare abzugeben, bitte anmelden bzw. registrieren.